Woran erkenne ich gutes Olivenöl?

Olivenöl mit Olivenzweig

Teste dein Olivenöl!

„Woran erkenne ich ein gutes Olivenöl?“ Diese Frage erreicht uns relativ häufig und ist eine überaus berechtigte Frage. In diesem Blogbeitrag möchte ich dir die Frage beantworten.

Zunächst einmal: Olivenöl ist ein natürliches Produkt. Es besteht einzig und allein aus Oliven! Das ist das wunderbare daran, bietet aber auch genug Herausforderungen für den Hersteller.
 
Die Qualität eines Olivenöls lässt sich am besten über die eigenen Sinne herausfinden. Nutze vor allem deine Nase und deinen Mund zur Bewertung! Ich empfehle jedem Kunden einen Geruchs- und Geschmackstest! Und so geht’s:
 
Stelle das Olivenöl, was du beim Experten erworben hast und ein Olivenöl aus dem Supermarkt / Discounter gegenüber. 
 
Schenke dir das Olivenöl in ein Glas ein – ungefähr 2 Esslöffel sind ausreichend. Am besten geeignet ist ein Wein- oder Cognacglas. Profi-Olivenölverkoster nutzen übrigens ein blaues Glas, um sich von der Farbe nicht beeinflussen zu lassen.
 
Nimm das Glas zunächst in beide Hände und schwenke das Öl etwas herum. Durch die Handwärme und den Sauerstoff können sich die Aromen richtig schön entfalten. Rieche jetzt intensiv mit geschlossenen Augen daran. Nimm die Duftstoffe auf und lass dir dafür ruhig Zeit. Was riechst du?
 
Fällt dein Geruchstest positiv aus, kannst du mit dem Geschmackstest weitermachen. Sollte dir schon der Geruch ein Unbehagen bereiten, würde ich dir nicht empfehlen das Olivenöl noch zu probieren. Schließlich weist das schon auf eine schlechte Qualität hin. Sollte der Geruchstest hingegen positiv ausgefallen sein, kannst du weitermachen.
 
Nimm einen Schluck des Olivenöls in deinen Mund. Wirbel es herum, zieh es durch die Zähne und lasse dabei etwas Luft rein. Das entfaltet die Aromen und Geschmacksstoffe! Wie schmeckt das Olivenöl? Du kannst es eine Weile (ca. 10 – 20 Sekunden) im Mund behalten, ehe du es herunterschluckst. Wie nimmst du den Abgang wahr?
 
Nun – auch wenn du nicht wie ein Degustationsexperte verschiedene Nuancen im Geruch von Artischoke bis Distel wahrnehmen kannst und auch die Geschmacksrichtungen nicht eindeutig zuordnen kannst, so sollte es auf jeden Fall angenehm, frisch und wohltuend riechen und angenehm fruchtig schmecken. Was viele Olivenöl-Neulinge verwundert ist, dass auch eine leichte Bitterkeit und Schärfe positive Eigenschaften sind. Das hängt mit den gesunden Polyphenolen zusammen, die v.a. in früh geernteten Oliven in hoher Anzahl vorhanden sind. Es ist aber keines Falls so, dass sich beim Verkosten Mund- und Gesichtsmuskeln zusammen ziehen sollten. 
 
Es muss immer angenehm harmonisch riechen & schmecken!
 
Wenn du mit dem einem Olivenöl fertig bist, kannst du zur Neutralisation ein Stück Weißbrot essen und einen Schluck Wasser trinken. Jetzt führst du den gleichen Test mit dem anderen Olivenöl durch. 
Eventuell wirst du mehr oder weniger deutliche Unterschiede feststellen. In der Liste unten habe ich negative Eigenschaften aufgelistet, die du auf keinen Fall riechen und schmecken solltest. Denn wird bei einem Olivenöl so ein Fehlattribut erkannt, kann es schon nicht mehr in die höchste Qualitätsstufe „nativ extra“ eingestuft und als solches bezeichnet werden.
 
Den meisten wird bei diesem einfachen Produkttest klar, wie einfach es ist eine erste Einschätzung des Lebensmittels vorzunehmen. Die Farbe des Olivenöls stellt übrigens kein Qualitätsmerkmal dar. Von goldgelb bis grünstichig – alles kann vertreten sein. Es sollte allerdings schon glänzen und nicht stumpf wirken.
 
Nun heißt es, weiter zu probieren und zu testen, welches Olivenöl am Besten in die eigene Küche und den eigenen Gaumen passt.
 
Hier habe ich dir das Wesentliche zusammen gefasst:
Gegenüberstellung sensorische Eigenschaften von hochwertigem und minderwertigem Olivenöl

Fruchtigkeit, Schärfe und Bitterkeit können je nach Olivenöl unterschiedlich ausgeprägt sein. Diese 3 Merkmale sollten im harmonischen Zusammenspiel auftauchen und sind der Beweis dafür, dass aufgrund der Polyphenole der Gesundheitswert entsprechend hoch ist.

 

Erzähl mir von deinem Geschmackstest! Welche Erfahrung hast du gemacht?

 

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Im Trend

Letzte Beiträge

Olivenbaum Sommer

Wie lange ist ein Olivenöl haltbar?

Die Verpackung eines Olivenöls ist äußerst wichtig für die Haltbarkeit des Produktes. Es wird stetig versucht die Verpackung dahingehend zu verbessern, dass so wenig Luft