Google 5/5
5/5
Warenkorb 0 0,00 

Startseite / Feinkost-Magazin / Olivenöl Wissen / Woran erkenne ich gutes Olivenöl?

Woran erkenne ich gutes Olivenöl?

Qualität eines Olivenöl

Testen Sie die Qualität Ihres Olivenöl!

Woran erkenne ich ein gutes Olivenöl?” Diese Frage erreicht uns häufig und ist eine überaus berechtigte Frage. In diesem Blogbeitrag möchte ich Ihnen die Frage beantworten.

Zunächst einmal: Olivenöl ist ein natürliches Produkt. Es besteht einzig und allein aus Oliven! Das ist das Wunderbare daran, bietet aber auch genug Herausforderungen für den Hersteller.

Die Qualität eines Olivenöls lässt sich am besten über die eigenen Sinne herausfinden. Nutzen Sie vor allem Ihre Nase und Ihren Mund zur Bewertung! Ich empfehle jedem Kunden einen Geruchs- und Geschmackstest! Und so geht’s:

Stellen Sie das Olivenöl, was Sie beim Experten erworben haben und ein Olivenöl aus dem Supermarkt / Discounter gegenüber. 

Schenken Sie sich das Olivenöl in ein Glas ein – ungefähr 2 Esslöffel sind ausreichend. Am besten geeignet ist ein Wein- oder Cognacglas. Profi-Olivenölverkoster nutzen ein blaues Glas, um sich von der Farbe nicht beeinflussen zu lassen.

Nehmen Sie das Glas zunächst in beide Hände und schwenken Sie das Öl etwas herum. Durch die Handwärme und den Sauerstoff können sich die Aromen richtig schön entfalten. Riechen Sie jetzt intensiv mit geschlossenen Augen daran. Nehmen Sie die Duftstoffe auf und lassen Sie sich dafür ruhig Zeit. Was riechen Sie?

Fällt Ihr Geruchstest positiv aus, können Sie mit dem Geschmackstest weitermachen. Sollte Ihnen schon der Geruch ein Unbehagen bereiten, würde ich Ihnen nicht empfehlen das Olivenöl noch zu probieren. Schließlich weist das schon auf eine schlechte Qualität hin. Sollte der Geruchstest hingegen positiv ausgefallen sein, können Sie weitermachen.

Nehmen Sie einen Schluck des Olivenöls in Ihren Mund. Wirbeln Sie es herum, ziehen Sie es durch die Zähne und lassen dabei etwas Luft rein. Das entfaltet die Aromen und Geschmacksstoffe! Wie schmeckt das Olivenöl? Sie können es eine Weile (ca. 10 – 20 Sekunden) im Mund behalten, ehe Sie es herunterschlucken. Wie nehmen Sie den Abgang wahr?

Nun – auch wenn Sie nicht wie ein Degustationsexperte verschiedene Nuancen im Geruch von Artischocke bis Distel wahrnehmen können und auch die Geschmacksrichtungen nicht eindeutig zuordnen können, so sollte es auf jeden Fall angenehm, frisch und wohltuend riechen und angenehm fruchtig schmecken. Was viele Olivenöl-Neulinge verwundert ist, dass auch eine leichte Bitterkeit und Schärfe positive Eigenschaften sind. Das hängt mit den gesunden Polyphenolen zusammen, die v.a. in früh geernteten Oliven in hoher Anzahl vorhanden sind. Es ist aber keinesfalls so, dass sich beim Verkosten Mund- und Gesichtsmuskeln zusammenziehen sollten. 

Es muss immer angenehm harmonisch riechen & schmecken!

Wenn Sie mit dem Ihrem Olivenöl fertig sind, können Sie zur Neutralisation ein Stück Weißbrot essen und einen Schluck Wasser trinken. Jetzt führen Sie den gleichen Test mit dem anderen Olivenöl durch. 

Eventuell werden Sie mehr oder weniger deutliche Unterschiede feststellen. In der Liste unten habe ich negative Eigenschaften aufgelistet, die Sie auf keinen Fall riechen und schmecken sollten. Denn wird bei einem Olivenöl so ein Fehlattribut erkannt, kann es schon nicht mehr in die höchste Qualitätsstufe „nativ extra“ eingestuft und als solches bezeichnet werden.

Den meisten wird bei diesem einfachen Produkttest klar, wie einfach es ist eine erste Einschätzung des Lebensmittels vorzunehmen. Die Farbe des Olivenöls stellt kein Qualitätsmerkmal dar. Von goldgelb bis grünstichig – alles kann vertreten sein. Es sollte allerdings schon glänzen und nicht stumpf wirken.

Nun heißt es, weiter zu probieren und zu testen, welches Olivenöl am besten in die eigene Küche und den eigenen Gaumen passt.

Qualitätskriterien von Olivenöl:

Qualität eines Olivenöl

Fruchtigkeit, Schärfe und Bitterkeit können je nach Olivenöl unterschiedlich ausgeprägt sein. Diese 3 Merkmale sollten im harmonischen Zusammenspiel auftauchen und sind der Beweis dafür, dass aufgrund der Polyphenole der Gesundheitswert entsprechend hoch ist.

Empfehlen kann ich Ihnen z.B. ein sehr hochwertiges, intensiv-fruchtiges Olivenöl: Rincon de la Subbetica Olivenöl und ein mild-sanftes Olivenöl: Gariga Oro Olivenöl.

Erzählen Sie mir von Ihrem Geschmackstest! Welche Erfahrung haben Sie gemacht?

Lieben Gruß
Nicole

Weiterführend

Teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
Im Trend

Letzte Beiträge

Ist Olivenöl gesund?

Aus Ernährungssicht: Ist Olivenöl gesund?

Olivenöl gehört im Rahmen der mediterranen Diät zum UNESO Weltkulturerbe und ist damit eines der wertvollsten Lebensmittel auf unserem Planeten. Die mediterrane Ernährung zählt zu den gesündesten Ernährungsweisen weltweit

Italienischer Geschenkkorb

Bella Italia: Ein italienischer Geschenkkorb

Italien löst bei vielen von uns ein wohliges Gefühl aus. Ein Gefühl von Leichtigkeit, Sonnenschein, Urlaub, Genuss und Sehnsucht. Wollen Sie dieses Gefühl verschenken? Dann schenken Sie doch einen italienischen Geschenkkorb!

Mein Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer.

Sieht so aus, als hättest du noch keine Wahl getroffen.